Welche besonderen Homöopathika werden in unserer „Praxis der Klassischen Homöopathie“ verwendet?

 

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, 
wir wollen Sie hier darüber informieren, warum wir immer mehr dazu übergehen, die homöopathischen Mittel als Fincke-Potenzen einzusetzen. In aller Kürze lässt sich schon mal über die Finke-Potenzen sagen: Sie sind sanft, verursachen in der Regel keine Erstverschlimmerung, sind aber dennoch, durch das besondere Herstellverfahren, überzeugend in der Wirkung, sehr gut in der Qualität und letztendlich viel kostengünstiger.


Dank André Saine sind die 200er Dunhams und das
"Full set of Fincke-Potencies" nun wieder und auch in Europa erhältlich!

Wir haben es der Großzügigkeit André Saines zu verdanken, dass die besten historischen Maschinenpotenzen, die es je gab, wieder zur Verfügung stehen.
Es handelt sich dabei um die homöopathischen Fincke-Potenzen, die als Fluxionspotenzen hergestellt worden waren. Sie liegen als C200, M, XM, LM, CM, DM und MM vor.